Spendenaufruf für das PCB-Design des Motherboards des PowerPC-Notebooks

  1. render powerpc notebook

    Donation Campaign for PCB design of the PowerPC Notebook motherboard

    €9,031.16 donated of €19,000.00 goal

Veröffentlichung des Open Hardware-Designs der Leiterplatte (PCB) des Motherboards für das GNU/Linux PowerPC-Notebook.

Der Hauptteil des bisher geleisteten Spendenbeitrags von 2.703 Euros der aktuellen Spendenkampagne stammt hauptsächlich von Spendenabos, die wir weiterhin aus der alten Spendenkampagne erhalten, nachdem das Ziel dieser Kampagne erreicht worden war.

Kurzzusammenfassung:

Unsere Hardware-Gruppe hat Anfang 2017 die Liste der gewünschten Komponenten und die Spezifikationen des Notebooks erarbeitet. Im Juni desselben Jahres haben wir die erste Spendenkampagne lanciert, mit dem Ziel die Entwicklung der Schaltpläne durch ACube zu finanzieren. Ein Jahr später, in Juni 2018, wurde das Ziel von 12.600 Euros erreicht und das Design der Schaltpläne konnte abgeschlossen werden. Sie können hier heruntergeladen werden.

Gegenwärtig haben wir folgende Notebook-Spezifikationen vorgesehen (Änderungen vorbehalten):

  • GEHÄUSE: Slimbook Eclipse 15.6 Zoll Notebook-Gehäuse
  • CPU: NXP T2080, e6500 64-bit Power Architektur mit Altivec-Technologie
    • 4 x e6500 dual-thread Kerne, low-latency backside 2MB L2 Cache, 16GFLOPS per Kern
  • HAUPTSPEICHER: 2 x RAM slots für DDR3L SO-DIMM
  • VIDEO: MXM3 Radeon HD Grafikkarte (austauschbar)
  • AUDIO: C-Media 8828 Sound-Chip, Audio Ein- und Ausgabeanschlüsse
  • USB: 3.0 und 2.0 Ports
  • SPEICHER:
    • NVM Express (NVMe), M.2 2280 connector
    • 2 x SATA3
    • 1 x SDHC Kartenleser
  • NETZWERK:
    • 1 x Ethernet RJ-45-Anschluss
    • WLAN
    • Bluetooth
  • STROMANSCHLUSS: eingebautes Akkuladegerät und Power-Management

Zurzeit testen wir das T2080RDB Entwicklungsbausatz (im Einzelbetrieb mit einer PCI-E Grafikkartenplatine und einer SSD mit unserem hölzernen Do-It-Yourself Desktop) mit derselben CPU (NXP T2080) wie für unser PowerPC-Motherboard unter Debian 10 PPC64 BRE und Fienix. Die beiden unten stehenden Videos zeigen das Entwicklungskit mit diesem T2080RDB in Aktion, das jedoch nicht die Eigenschaften aufweist wie in unserem Design. Unser Motherboard wird dank SATA3, USB3, M2, MXM Radeon Grafikkarten und optimiertem PCIE-Management schneller sein als der Entwicklungsbausatz.

Slimboook wird uns mit dem gesamten Unterbau ihres Eclipse-Notebooks beliefern. Er besteht aus dem gesamten Gehäuse, dem Kühlsystem, dem Bildschirm, der Tastatur, der Hintergrundbeleuchtung, der Webcam, den Lautsprechern und dem Akku. Wir werden den Prozess der Spendenkampagne für das PCB-Motherboard-Design beschleunigen müssen, weil das Slimbook Eclipse nicht unbegrenzt verfügbar sein wird. Da wir unsere Schaltpläne bereits erstellt haben und wir unser Motherboard passend zum Slimbook Eclipse entwickeln, dürfen wir den passenden Zeitpunkt nicht verpassen.

Zurück zum Anfang.

Inhaltsverzeichnis

Zweite Spendekampagne: Ziel und Rahmenterminplan
Open Hardware-Zertifizierung
Finanzierung
Zahlungsoptionen
Wer sind die Beteiligten an dieser Kampagne?
Bisher erreichte Ziele
Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Vorwort

Wir wollen es wirklich wahr machen: ein PowerPC-Notebook, das auf Open Source-Basis veröffentlicht wird. Um dieses Ziel zu erreichen haben wir das Motherboard von Grund auf neu konzipiert, so dass es in das Notebook-Gehäuse passt und die Portierung der Open Source-Software auf die PowerPC-Plattform unterstützt. Wir haben damit bereits im Jahr 2014 begonnen. Seit dieser Zeit hat sich die Zahl der am Projekt involvierten ständig vergrößert. Wir sind nun ca. 50 erfahrene Freiwillige, die uns in vielerlei Hinsicht unterstützen. Einige sind mit der Korrektur und der Feinabstimmung von Debian-Paketen für die 64bit-PowerPC-Architektur (mit Altivec) beschäftigt, wieder andere unterstützen unsere Kommunikation in diversen sozialen Netzwerken, einige unterstützen uns mit Übersetzungen und ein paar wenige helfen uns beim Design der Schaltpläne. Auf der Hardware-Seite hat die Zusammenarbeit mit ACube im Jahr 2016 begonnen. Acube Systems ist ein italienisches Unternehmen das viele Jahre Erfahrung mit der Entwicklung von PowerPC-Motherboards für Desktops hat. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir bei ACube eine Gruppe hingebungsvoller Personen gefunden haben, die wie wir die langfristigen Vorteile der Open Source-Hardware erkannt haben und deren bisherige Erfahrung durch die Entwicklung einer Vielzahl von PowerPC-Motherboards sie zu einem idealen Partner macht. Zusammen mit ACube haben wir bereits die Schaltpläne entwickelt und veröffentlicht. Dank der neuen Spendenkampagne können wir mit dem Design der Leiterplatte (PCB) beginnen. Sie gliedert sich in fünf Phasen, siehe unten eine detaillierte Erklärung. Im Jahr 2016 haben wir die „Power Progress Community“ gegründet, eine gemeinnützige Vereinigung mit sitz in Mailand (Italien), die uns erlaubt, Geldmittel zu verwalten und Verträge mit Unternehmen zu unterzeichnen. Dank dieser Vereinigung werden wir dem Ziel näherkommen, der PowerPC (PPC)-Plattform neues Leben einzuhauchen, einerseits durch die Einführung einiger Open Hardware-Lösungen, und andererseits durch die Unterstützung der Portierung von Open Source-Software, zusammen mit weiteren Aktivitäten, um den Update der Plattform zu fördern. Wir haben mit dem Open Hardware-Notebook begonnen, ein Gesamtkonzept wurde in Zusammenarbeit mit ACube sorgfältig ausgearbeitet und auf unserer Internetseite und anderen sozialen Medien veröffentlicht. Die Power Progress Community und ACube haben die Unterstützung und Koordinierung des Designs vereinbart, und was am wichtigsten ist, ACube hat sich verpflichtet, das Motherboard zu entwickeln.

Zurück zum Anfang.

Zweite Spendenkampagne: Ziel und Rahmenterminplan

Das Ziel dieser Spendenkampagne ist es, eine Leiterplatte (PCB) in Produktionsqualität öffentlich verfügbar zu machen, die auf den Schaltplänen aus der ersten Spendenkampagne beruht. Das fertige Ergebnis sollte bereit sein, um in Produktion gehen zu können und es jedem Unternehmen erlauben, die Leiterplatte zu produzieren. Um dieses Ziel zu erreichen werden wir fünf Prototypen herstellen und sie ausgiebig testen, um alle ihre Funktionalitäten nachzuweisen. Das Design wird von der italienischen Firma ACube Systems in voller Partnerschaft der gemeinnützigen Power Progress Community erstellt werden. Unserer Tradition folgend eine Open Hardware-Philosophie zu verfolgen und dank einer schriftlichen Vereinbarung mit ACube, werden sämtliche Ergebnisse veröffentlicht werden. Dies beinhaltet die Datenblätter aller sorgfältig für das Motherboard ausgewählten Bauteile. Aufgrund der Komplexität dieser zweiten Spendenkampagne und dank der Erfahrung aus der ersten Kampagne, konnten wir die Aktivitäten und benötigten Ressourcen in Bezug auf Finanzierung und Personal besser planen. Wir haben die Kampagne in verschiedene Abschnitte aufgeteilt:

  1. Leiterplatte (PCB), für einen Gesamtbetrag von 24.000 Euros, aufgeteilt in zwei Unterabschnitte:
  2. Herstellung und Lieferung von fünf betriebsbereiten Prototypen [10.500 Euros]
  3. Hardware-Test unter Verwendung der vom Hersteller (ACube) zur Verfügung gestellten Software [14.000 Euros]
  4. Vorzertifizierung und CE-Zertifizierung [12.500 Euros]

Sobald wir den ersten Projektabschnitt gestartet und Gelder aus der Spendenkampagne gesammelt haben werden, werden wir damit beginnen Geldmittel an ACube zu transferieren, entsprechend der effizienten Vorgehensweise der ersten Spendenkampagne. Dies wird eine gewisse Kontinuität im Design-Prozess gewährleisten.

Projektabschnitt 1A

Sobald wir das Ziel des Projektabschnitts 1A erreicht haben werden, d.h. 19.000 Euros, wird ACube Systems das PCB-Design fertigstellen und liefern.

Projektabschnitt 1B

Sobald wir das Ziel des Projektabschnitts 1B erreicht haben werden, d.h. 24.000 Euros (die vorherigen 19.000 Euros zzgl. weiterer 5.000 Euros), wird ACube Systems die schnellen SI Bus-Simulationen und ein aktualisiertes PCB-Design mit Korrekturen aus den schnellen SI Bus-Simulationen liefern. Vor der endgültigen Überweisung der Gelder bzgl. der Projektabschnitte 1A und 1B an ACube Systems, werden wir einen Monat lang die bereitgestellte Design-Dokumente überprüfen. Da wir während der gesamten Spendenkampagne so transparent wie möglich sein wollen, werden wir den aktuellen Stand jeweils detailliert auf unserer Projekt-Webseite veröffentlichen.

Zurück zum Anfang.

Open Hardware-Zertifizierung

Abschließend möchten wir noch anmerken, dass wir uns an die Vorgaben für Open Source-Hardware beim Design des Notebook-Motherboards halten werden. Deshalb ist uns stark daran gelegen jegliche Komponente zu vermeiden, die ein NDA (Non Disclosure Agreement erfordert. Um dies zu erreichen, haben wir viele Chip-Hersteller kontaktiert, um ums ihre Zustimmung einzuholen, dass die Schaltpläne und das PCB-Design aus der zweiten Spendenkampagne als Open Source-Hardware veröffentlicht werden können. Unter anderem hat NXPdas Unternehmen, das die ausgewählte CPU herstellt, positiv geantwortet. Der Prozess erfordert ein vollständig konformes Open Hardware-Motherboard und wurde von Studenten der Law and Policy Clinic der New York University School of Law sorgfältig analysiert. Dank ihrer Arbeit sind uns nun die praktischen Implikationen der Anforderungen für die OSWHA Open Hardware-Zertifizierung klar. Unsere Vorgehensweise haben wir auch nochmals mit Mitarbeitern der OSWHA abgestimmt. Ein wichtiger Aspekt um Open Hardware-konform (OSHWA Open Hardware-Zertifizierung) zu sein ist die vollständige Kontrolle und Veröffentlichung von allem, was mit der Verwendung zur Produktion unseres Motherboards im Zusammenhang steht, wie bspw. die Schaltpläne, PCB, Gerber-Dateien und alle ihre beigefügten Informationen. Als Konsequenz daraus sind die Datenblätter der meisten Bauteile unserer Schaltpläne, die Schaltpläne selbst und das PCB-Design frei herunterladbar. Falls uns Chip-Hersteller auffordern technische Details zu entfernen, die wir nicht veröffentlichen dürfen, werden wir dem entsprechen, was jedoch die Konformität zur OSHWA Open Hardware-Zertifizierung nicht beeinträchtigen wird, da wir nachweisen können, dass wir alles versucht haben, um die Daten zu veröffentlichen. Wir sind uns sicher, dass Sie mit unserem PCB-Design zu frieden sein und Stolz sein werden, Mitwirkender an der Verwirklichung des ersten und einzigen für GNU/Linux entwickelten, Open Hardware-konformen PowerPC-Notebook-Motherboards zu sein!

Zurück zum Anfang.

Finanzierung

We bei der vorherigen Spendenkampagne werden wir keine der Crowdfunding-Plattformen verwenden. Die Power Progress Community ist eine gemeinnützige, italienische Vereinigung, was uns daher nicht berechtigt kommerzielle Produkte herzustellen und zu vertreiben. Da wir kein kommerzielles Unternehmen sind, können wir es uns erlauben ohne stringenten Wirtschaftsplan und ohne enge Markteintrittsstrategie zu arbeiten, was perfekt zu uns Hobbyisten passt, die an dem Projekt in unserer Freizeit arbeiten. Deswegen könne wir es uns leisten, die Spendenkampagne quasi unbegrenzt laufen zu lassen – ein Ansatz der nicht mit den gängigen Crowdfunding-Plattformen in Einklang steht. Wir akzeptieren verschiedene Arten von Spenden, wie einmalige Spenden und Spendenabos (monatlich oder in anderen Zeitintervallen). Spendenabos können mit PayPal ganz unproblematisch wieder beendet werden (siehe das How To). Jeder Abschnitt der Spendenkampagne wird durch einen bestimmten Spendenabschnitt mittels jeweils einer eigenen, schriftlichen Vereinbarung mit ACube finanziert und erst gestartet, sobald das jeweilige Spendenziel erreicht ist. Sobald wir in der Lage sind das Ergebnis eines Projektabschnitts zu veröffentlichen, werden wir uns dem nächsten zuwenden. Als Hobbyisten und gemeinnützige Vereinigung brauchen wir der Öffentlichkeit nichts zu verheimlichen und bemühen uns daher so transparent wie möglich zu sein und alle am Projekt Interessierten immer auf dem Laufenden zu halten. Wir werden regelmäßig jegliche Fortschritte veröffentlichen, sowie Fragen beantworten. Jedermann wird in der Lage sein die Qualität der Open Source-fähigen Resultate zu überprüfen und wir hoffen dadurch auf dem Weg zu unserem Ziel neue Mitstreiter zu gewinnen. Die Liste der Spender inkl. Spendenbetrag wird öffentlich verfügbar sein, wobei wir natürlich auch anonyme Spenden akzeptieren.

Zurück zum Anfang.

Zahlungsmethoden

Online-Spende über PayPal

Einfach „Donate (Spenden)“ drücken und als Zahlungsmethode „PayPal“ auswählen. Man kann wählen zwischen einer einmaligen Spende oder einem Spendenabo mit verschiedenen Zeitintervallen (Wie man ein Spendenabo beendet).

Offline-Spende per Banküberweisung

Details des Spendenkontos:

Name der Bank: Banca Etica Bank
Kontoinhaber: POWER PROGRESS COMMUNITY
IBAN: IT94X0501801600000012339610
BIC SWIFT: CCRTIT2T84A
Verwendungszweck:„PPC-Notebook Spende – NAME und VORNAME“ (NAME und VORNAME wie auf der Spendenseite)

Nach erfolgter Überweisung bitte „Donate (Spenden)“ drücken und als Zahlungsmethode „Offline Donation (Offline-Spende)“ auswählen. Bei der Offline-Spende ist die Angabe einer wiederkehrenden Zahlung (Spendenabo) lediglich eine Absichtserklärung, da das System hier nicht weiter unterstützen kann.

Anonyme Spende

Bei der Online- und der Offline-Spende kann optional „anonymous (anonym)“ ausgewählt werden. als auch bei When you make the donation (offline or online) you can choose to make your donation anonymous.

Bevorzugte Zahlungsweisen und TransferWise/ CurrencyFair

Um Provisionen und Kosten so gering wie möglich zu halten bevorzugen wir folgende Zahlungsweisen:

  • Spender aus der EU: Banküberweisung (online oder offline)
  • Nicht-EU-Spender: Banküberweisungen mit Servicegesellschaften wie TransferWise oder CurrencyFair (siehe hier)

Zurück zum Anfang.

Wer sind die Beteiligten an dieser Kampagne?

Die Power Progress Community ist eine gemeinnützige Vereinigung, die von enthusiastischen Leuten auf freiwilliger Basis geführt wird und die angetrieben werden von dem Open Source-Hardware und -Software-Gedanken. Unsere Mission konzentriert sich nicht auf den Verkauf eines Produkts, sondern bspw. auf einen Beitrag am „PowerPC-Notebook-Projekt“. Die gesamte Power Progress Community arbeitet daran eine potentielle Käuferschicht aufzubauen und zusammenzubringen, die groß genug ist um einen Hersteller dafür begeistern zu können den Produktionsprozess zu beginnen. Die Power Progress Community wurde während der Arbeit am PowerPC-GNU/Linux-Notebook-Projekt erdacht und im Oktober 2014 auf den Weg gebracht. Während dieser Jahre hat diese Initiative Leute zusammengeführt, die wirklich leidenschaftlich sind bzgl. freier und Open Source-Software, PowerPC, Open Hardware im Allgemeinen und nachhaltigem, ethischem und sozialverträglichem Konsum. Insgesamt haben wir uns dazu entschieden diese Vereinigung zu gründen um die ursprüngliche Initiative zu unterstützen, aber auch um in Zukunft weitere Ideen und Projekte durchführen zu können. Die Vereinigung fördert und verbreitet Software (insb. Open Source-Software) und Open Hardware (unter anderem mit dem Fokus auf PowerPC und OpenPower-Architekturen) mit dem Ziel Know-how und Expertise zu verbreiten. ACube Systems ist ein italienisches Unternehmen das seine eigene Serie an PowerPC-basierten Motherboards herstellt. Gleich zu Beginn des Projekts hat ACube sich bereit erklärt das Motherboard zu bauen. Wir möchten den ACube-Mitarbeitern dafür danken, dass sie es uns erlauben einen transparenten Ansatz im Sinne zertifizierter Open Source-Hardware zu verfolgen.

Zurück zum Anfang.

Bisher erreichte Ziele

Die Bemühungen der Power Progress Community die PowerPC-Plattform wiederzubeleben umfassten eine ganze Reihe von Aktivitäten. Wir stellen hier nur die wichtigsten vor. Regelmäßig veröffentlichen wir Aktualisierungen auf der Webseite der Vereinigung, der Notebook-Webseite (diese Seite), dem Diskussionsforum und in den sozialen Medien (Twitter und Facebook).

  • Wie ziehen erfolgreich die Aufmerksamkeit einer ganzen Reihe von Personen auf uns und konnten in den vergangenen Jahren eine Gemeinschaft passionierter Leute mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten aufbauen, die alle das gemeinsame Ziel des Wiederbelebens der PowerPC-Plattform teilen. Wir haben nun verschiedene Themengruppen, eine die sich speziell um Aktivitäten rund um die Hardware kümmert, eine die auf Software spezialisiert ist und wieder eine andere, die sich um die Kommunikation kümmert.
  • Debian PowerPC 64-Bibliothek (repository):  Nach der Ankündigung der Debian-Entwickler, die Unterstützung der PowerPC-Plattform einzustellen, hat sich uns eine kleine Gruppe spezieller Programmierer angeschlossen, die in ihrer Freizeit die PowerPC-Portierung aufrechterhalten. Das Ziel ist die Plattform auf demselben Niveau zu halten wie die Hauptarchitekturen (tier 1), insbesondere für den PowerPC 64-bit-Zweig (PPC64). Unsere PowerPC 64-Bibliothek für Debian-basierte Betriebssysteme befindet sich hier. Um diese große Aufgabe bewältigen zu können suchen wir immer zusätzliche Mitstreiter. Bitte zögert nicht damit, uns zu kontaktieren. Bei Interesse bzgl. Debian für den PowerPC können wir auf unsere Wiki-Seiten verweisen.
  • Wir teilen unsere Ansichten und bauen Kontakte auf zu anderen Projekten oder anderen privaten Unternehmen, die an der Unterstützung der PowerPC-Plattform interessiert sein könnten.
  • T2080 RDB mit Grafikkarte, Debian Sid und Fienix – Gnome, MATE and LXDE:  An der Hardware-Front hat unser Team im Jahr 2016 mit zwei Entwicklungsplatinen begonnen, die auf der NXP T2080 CPU (speziell T2080RDB) basieren. Nach einiger Zeit und einer unglaublichen Anzahl an Anläufen waren wir mit dem Setup einer PCI-Express Grafikkarte basierend auf AMD RadeonHD-Chips in Kombination mit Debian Sid Linux und der Fienix-Distribution erfolgreich. Beide Distributionen verwenden moderne grafische Desktops, wie Gnome, Mate und LXDE.
  • Hier können die Schaltpläne heruntergeladen werden, das Ergebnis der ersten Spendenkampagne.
  • Zusammenarbeit mit Slimbook für das Notebook-Gehäuse: Wir sehr stolz, dass wir endlich die Lösung des fehlenden Notebook-Gehäuses mit auf die Liste der erreichten Ziele nehmen konnten. Tatsächlich hatten wir das Gehäuseproblem während unserer ersten Spendenkampagne gründlich unterschätzt, was dann auch der Hauptgrund für die diversen Verzögerungen der Schaltpläne war. Der Hardware-Designer benötigte eine finale Liste aller Anschlüsse um die Pinbelegungen vieler Bauteile festlegen zu können. Nach einigen Anläufen haben wir das Ziel ein Standardgehäuse verwenden zu können dank der Zusammenarbeit mit SLIMBOOK erreicht.

Zurück zum Anfang.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Warum eine Spendenkampagne?

Wir können keine der kommerziellen Crowdfunding-Plattformen nutzen, da diese das Ziel ein Produkt zu produzieren verfolgen und darüber hinaus eine funktionierenden Prototypen erfordern, um die Kampagne überhaupt starten zu können. Wir stellen aber kein Produkt her, noch vertreiben wir ein Produkt. Wir betreiben stattdessen unterstützende Forschung und Entwicklung, und um dieses Ziel zu verwirklichen benötigen wir eine Finanzierung des Ingenieursprozesses. Unsere Lösung dafür besteht in direkten Spenden und Dokumentierung aller Ergebnisse auf einer speziellen Webseite. Die Entwicklung eines PowerPC-Notebooks ist eines der Ziele der Power Progress Community, d.h. die Spender finanzieren direkt die offizielle Mission der gemeinnützigen Vereinigung. Jede Spende wird als freie Spende angesehen, d.h die Spender akzeptieren, dass sie dafür kein physisches Produkt oder irgendeine Form der Rückzahlung erhalten werden. so you will directly finance the official mission of the nonprofit association. Die Spenden werden dazu verwendet um das Ziel der Veröffentlichung der technischen Dokumentation zu erreichen, die es einem Unternehmen erlauben wird, damit ein funktionsfähiges Motherboard basierend auf der PowerPC-Plattform herstellen zu können. Wir werden mit ACube Systems den zweiten Vertrag bzgl. des Leiterplatten-Designs abschließen sobald wir die Mindestsumme an Spenden erreicht haben. ACube wird mit Forschung und Design für die Leiterplatte beginnen, sobald wir den Vertrag abgeschlossen haben. Angesichts des Ergebnisses unserer Umfrage, an der mehr als hundert Leute teilgenommen und ihre Spendenbereitschaft bekundet haben, sind wir äußerst zuversichtlich, dass wir mit dem Leiterplatten-Design im Oktober 2019 beginnen können.

Was passiert im schlimmsten Fall?

Im schlimmsten Fall werden wir den Spendern Vorschläge zur Abstimmung vorlegen, wie die Spenden zu verwenden sind. Die einzige Einschränkung dabei ist, dass das neue Ziel der Mission der Vereinigung entsprechen muss. Andere Projekte der Vereinigung:

Nachdem die Mission der Vereinigung von den Mitgliedern beschlossen worden ist, sollten potentielle Spender in Erwägung ziehen, Mitglied bei der Power Progress Community durch Zahlung einer jährlichen Mitgliedsgebühr zu werden.

Spenden sind frei von Bedingungen und nicht erstattbar

Die Power Progress Community ist eine in Italien ansässige, gemeinnützige Organisation. Italienische Gesetze erlauben es uns, nicht zu erstattende Spenden frei von Bedingungen zu sammeln, die zweckgebunden für Mission und die Projekten der Vereinigung verwendet werden, ohne dass ein Produkt geliefert wird.

Beschränkungen von gemeinnützigen Vereinigungen in Italien

Eine Organisation wie die unsrige unterliegt folgenden Beschränkungen:

  1. Eine gemeinnützige Vereinigung darf keine kommerziellen Produkte herstellen.
  2. Die Vereinigung darf Spenden erhalten, jedoch nicht zurückerstatten.
  3. Die Vereinigung darf um Spenden zur Erreichung ihrer Ziele bitten, die der Mission der Vereinigung entsprechen müssen.

Daher können wir unser Projekt auf Basis der unten stehenden Punkte starten:

  1. Die Vereinigung darf zur Erreichung eines bestimmtes Ziels um Spenden bitten, jedoch Spenden nicht zurück erstatten (keine Rückerstattungen).
  2. Spenden müssen altruistisch sein, niemand wird etwas für seine Spende erhalten.
  3. Italienische Gesetze erlauben es Vereinigungen die Forschung & Entwicklung für ein Projekt oder eine Aktivität zu finanzieren.

Was passiert wenn die Kampagne fehlschlägt?

Wie oben ausgeführt, werden wir nicht in der Lage sein den Spendern ihre Gelder zurückzuerstatten. Sollten daher die gespendeten Gelder nicht ausreichen, um die Forschungsarbeit zu finanzieren, werden wir sie für ein anderes Ziel im Rahmen Mission der Organisation verwenden.

Werden alle gesammelten Gelder für die Forschung verwendet werden?

Nahezu. Jede Zahlungsplattform, PayPal oder Banküberweisungen, verlangen eine Gebühr pro Spende. Als gemeinnützige Organisation bezahlen wir an PayPal innerhalb der EU eine Provision von 1.8% zzgl. 0,35 Euros, außerhalb der EU 2.8% zzgl. 0.35 Euros (von einigen Staaten bis zu 4%). Bei Banküberweisungen von außerhalb der EU sind die Bankprovisionen hoch: 6 Euros. Wir bitten daher eindringlich stattdessen Services wie Transferwise für Überweisungen zu verwenden, um die Provisionen für alle Beteiligten zu verringern.

Was passiert, wenn wir das Spendenziel übererfüllen?

Sollten die gespendeten Gelder das Ziel des jeweiligen Spendenabschnitts übersteigen, so werden die überschüssigen Gelder für den nächsten Spendenabschnitt verwendet werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.