PowerPC Notebook Motherboard-Schaltpläne

Wir möchten es verwirklichen: Ein PowerPC Notebook auf Open Source Basis. Diese erste Phase stellt die Identifizierung und Gestaltung aller Aspekte des Motherboards durch einen professionellen, vertraglich gebundenen, Elektronik-Ingenieur dar.
  1. Design PowerPC notebook Motherboard

    Donation Campaign for the Electrical Schematics of a PowerPC Notebook motherboard

    We really want to make it happen: a PowerPC notebook released as Open Source. This first phase will achieve the identification and design of all aspects of the motherboard thanks to a contracted professional electronic engineer.
    €9,218.36 donated of €12,600.00 goal

Über das Linux PowerPC Notebook Projekt

Wir möchten es verwirklichen: Ein PowerPC Notebook auf Open Source Basis.

Um dieses Ziel zu erreichen, muss eine ganze Reihe von Aufgaben durchgeführt werden. Unter anderem gilt es ein Motherboard zu designen, das in ein bereits existierendes Mainstream-Notebookgehäuse passt.

Seit Oktober 2014, dem Geburtstermin des Projektes, stieg die Zahl der Interessenten und Unterstützer stetig. Nun sind wir bereits eine bedeutende Anzahl an Freiwilligen, von denen einige auch in der Lage sind, erforderliche Aspekte des elektronischen Designs zu kontrollieren und prüfen. Leider sind wir nach all den Jahren wegen eklatantem Freizeitmangel, sowie wegen den nun teilweise unbedingt erforderlichen professionellen und ingenieurstechnischen Fertigkeiten an eine Grenze gestoßen.

Um diese Situation zu lösen, wandten wir uns 2016 an die Firma ACube Systems. Eine italienische Firma, welche Erfahrung bei der Entwicklung von PowerPC Motherboards hat. Wir waren sehr glücklich darüber, eine Gruppe von engagierten Leuten gefunden zu haben, welche ebenfalls vom langfristigen Erfolg und den Vorteilen der Open Hardware Philosophie überzeugt ist und die Erfahrung aus dem Design einer Vielzahl von PowerPC-Motherboards mitbringt. Dies machte sie zu einem idealen Partner für unser Projekt. Zusammen mit ACube werden wir in der Lage sein, das elektronische Design anzufertigen, aber ein professioneller elektronischer Designer möchte natürlich bezahlt werden.

An diesem Punkt angekommen, beschloss die an dem Projekt beteiligte Gruppe, Nägel mit Köpfen zu machen und eine Spendenaufruf-Kampagne zu starten, um den erforderlichen Aufwand bezahlen zu können.

 

Index:

Über das Linux PowerPC Notebook Projekt
Derzeitige Aktivitäten
Das Ziel und die einzelnen Meilensteine
Phase eins: Hardwareforschung und Design
Finanzierungs-Ablauf
Wer sind die beteiligten Parteien hinter der Kampagne?
Warum eine Spendenkampagne?
Wie sieht das Worst-Case-Szenario aus?
Spenden basieren auf freiwilliger Basis und sind nicht rückzahlbar
Einschränkungen für eine Non-Profit Organisation in Italien
Was passiert, falls die Kampagne scheitert?
Kommt der gesamte gespendete Betrag in voller Höhe der Forschung zugute?
Was passiert, falls das Ziel der Kampagne erreicht wird?

Kontaktieren sie uns hier

2016 gründeten wir zur Verwaltung der Gelder und um Verträge unterzeichnen zu können die “Power Progress Community”, eine Non-Profit Organisation mit Sitz in Milan (Italien). Die Aufgabe der Organisation ist es, der PowerPC (PPC) Plattform Leben einzuhauchen, indem sie Open Hardware und Open Source Software adaptiert und sie zusammen mit den Anstrengungen in anderen Bereichen zur Förderung, Erforschung und Weiterentwicklung der Plattform einsetzt.

Ein detaillierter Plan wurde bereits zusammen mit ACube erarbeitet, und nun sind wir soweit, Ihnen die einzelnen Schritte vorzustellen.

Power Progress Community und ACube kamen darauf überein, das Motherboard in Italien designen und bauen zu lassen, während das dazugehörige Gehäuse als Produktions-Charge an einen ODM-Hersteller (Original Design Manufacturer) vergeben wird (Basis wird ein 15″ Standard-Notebook, das eigentlich für eine x86-Plattform gedacht wäre).

Derzeitige Aktivitäten

Die Bemühungen der Power Progress Community zum Wiedererstarken der PowerPC Plattform umfasst eine Reihe von Aktivitäten, von denen wir einige der wichtigsten hier ansprechen möchten:

Wir haben eine Community geformt, zusammengesetzt aus engagierten Leuten mit verschiedenen Fähigkeiten, die sich auf ein gemeinsames Ziel eingeschworen hat und wir haben die Leute ihren Fähigkeiten entsprechend in verschiedene thematische Schwerpunktgruppen (zum Beispiel Hardware, Software und Kommunikationslösungen) organisiert.

Nach der Ankündigung der Debian-Entwickler, die PowerPC-Unterstützung einzustellen, hat sich eine engagierte Gruppe von Programmierern zusammengeschlossen und versucht nun, die Wartung des PowerPC-Ports zu übernehmen und unternimmt desweiteren Anstrengungen, um die Plattform auf dem gleichen Niveau anderer Mainstreams zu halten. Natürlich sind wir, um eine so große Aufgabe bewältigen zu können, immer auf der Suche nach zusätzlichen leidenschaftlichen Leuten. Also zögern Sie bitte nicht, einen Blick auf unsere Wiki-Seiten (http://wiki.powerprogress.org/DebianPowerPcStartersManual) zu werfen.

Wir veröffentlichen regelmäßig Updates auf der Website der Organisation (http://www.powerprogress.org/en/), der Website des Notebook-Projekts (http://www.powerpc-notebook.org/de/), unserem Diskussionsforum und wir betreiben eigene Profile in den Social-Medias (Twitter https://twitter.com/PowerProgressCo und Facebook https://www.facebook.com/powerpcnotebook/). Wir teilen Ideen und stellen Kontakte zu anderen Projekten oder privaten Unternehmen her, die an der Unterstützung der PowerPC-Plattform interessiert sein könnten.

Im Moment besitzt unser Team zwei Entwicklungskits, die auf der T2080 CPU basieren (T2080RDB, Reference Design Board). Vor kurzem haben wir nun auch den Punkt erreicht, an dem wir damit begonnen haben, Hardware-Initialisierungsverfahren voranzutreiben, um eine PCIe-Grafikkarte zu aktivieren.

Über ein paar Monate hinweg versuchte die Hardware-Gruppe, die benötigten elektronischen Komponenten des Motherboards zu bestimmen und zu fixieren, konnte aber mit der leider sehr begrenzten Man-Power keine Qualität auf Produktionsniveau erzielen. Das bereits erarbeitete wird im Folgenden an den professionellen Elektronik-Designer übergegeben, damit er dies bereits als vorgelagerten Einstiegspunkt nutzen kann.

Die meisten technischen Spezifikationen des Notebooks haben wir bereits fixiert, es ist jedoch möglich, dass sich einige Details während der Engineering-Analyse noch ändern können. Per heute sind die Notebook-Eckdaten die folgende (Änderungen vorbehalten):

  • CPU: NXP T208x, e6500 64-bit Power Architektur mit Altivec Technologie
    4 x e6500 Dual-Thread Kerne, Low-Latency „backside“ 2MB L2 Cache, 16GFLOPS pro Kern
  • RAM: 2 x RAM Slots für DDR3L SO-DIMM
  • VIDEO: MXM Radeon HD Video Karte (austauschbar)
  • AUDIO: Sound Chip, Audio In und Audio Out Stecker
  • USB: 3.0 und 2.0 Ports
  • SPEICHER:
    • NVM Express (NVMe), M.2 2280 Schnittstelle
    • 2 x SATA
    • 1 x SDHC Kartenleser
  • NETZWERK:
    • 1 x Ethernet RJ-45 Stecker
    • WiFi
    • Bluetooth
  • POWER: Integrierter Ladekreis, Power-Management für Mobilbetrieb
  • GEHÄUSE: Standard Notebook Gehäuse mit 15,6”

Nach oben

Das Ziel und die einzelnen Meilensteine

Das Ziel dieser Fundraising-Kampagne ist es, elektronische Schaltpläne von produktionsfertiger Qualität zu entwerfen, sodass jedes Unternehmen in der Lage wäre, sie zu produzieren. Diese Schaltpläne werden anhand der darauf basierenden  und eigens anzufertigenden Prototypen sorgfältig getestet werden. Das Design wird von einem italienischen Unternehmen namens ACube Systems im Auftrag der Power Progress Community entwickelt. Alle daraus resultierenden Ergebnisse werden durch die Power Progress Community öffentlich zugänglich gemacht, was mittels einer schriftlichen Vereinbarung mit ACube Systems auch fixiert wurde.

Um die gesamten Aktivitäten und die entsprechenden notwendigen Ressourcen in Form von Mitteln und Man-Power besser planen zu können, haben wir vier Phasen identifiziert:

  1. Hardwarekomponenten-Forschung, Architekturanalyse und Design der elektrischen Schaltpläne [12.600,- Euro, 30 Tage];
  2. Gerber Format Erstellung (Leiterplatte/PCB) anhand der elektrischen Schaltplänen [11.950,- Euro, 30 Tage];
  3. Produktion und Lieferung von fünf funktionsfähigen Prototypen [8.800,- Euro, 40 Tage];
  4. Hardware Test mittels vom Produzenten (ACube) zur Verfügung gestellter Software [14.400,- Euro, 30 Tage];
  5. Vorprüfung CE Zertifikat [12.500,- Euro].

Die obigen Arbeitstags-Angaben verstehen sich nicht als „am Stück“ zusammenhängend ablaufende Projektphasen sondern werden sich über einen gewissen Zeitraum lose verteilen. Das fortschreiten ist einerseits gebunden an die Geldtransfers seitens der Power Progress Community an ACube und natürlich andererseits und umso mehr an das Spendenaufkommen.

Nach oben

Phase eins: Hardwareforschung und Design

Diese Phase umspannt die Identifizierung und Gestaltung aller Aspekte des Motherboards mithilfe eines, vertraglich gebundenen, professionellen Elektronik-Ingenieurs.

Dies wird die heikelste und wichtigste Phase sein, denn erst nach dieser können wir die aktuellen Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit den Hardware-Spezifikationen identifizieren/ausräumen und damit die Produktionskosten reduzieren. Die folgenden Phasen werden dann bereits fokussierter sein und sich leichter/schneller abwickeln lassen.

Den ersten Vertrag können wir bereits vor Erreichen des Betrags über 12.600,- Euro unterzeichnen. Die Kampagne wird ab dann ohne eine feste Frist begonnen/fortgesetzt. Sobald das endgültige Ziel für Phase 1 von 12.600,- erreicht ist, wird die Arbeit von ACube abgeschlossen werden das Design der elektrischen Schaltung wird als Ergebnis dieser Phase daraus hervorgehen.

Die notwendigen Unterschritte der Phase 1 in Bezug auf Forschung und Entwicklung werden ebenso schnell abgearbeitet werden, wie Spenden eintreffen. Die Finalisierung erfolgt erst nach Aufbringung der für Phase 1 benötigten Mittel in voller Höhe (12.600,-).

Das fertige Motherboard wird sich an den Anforderungen der Open Source Hardware orientieren und diese erfüllen. Mit Nachdruck werden wir Hardwarekomponenten ablehnen und ausschließen, die einer NDA (Not Disclosure Agreement) unterliegen bzw. diese erfordern. Allerdings hat uns unsere anfängliche Forschung bereits verdeutlicht, dass das Ziel einer 100% Open Source Hardware möglicherweise nicht erreichbar ist, wenn wir bestimmte Funktionen implementieren wollen. Trotzdem werden wir unser Bestes geben.

Das endgültige Design, das aus dieser Phase resultiert, wird so weit wie möglich veröffentlicht (die Verwendung von einigen Chips könnte es erfordern, für diese doch eine NDA zu unterzeichnen), und wir werden dafür sorgen, dass es einfach zu verlockend sein wird, als dass man der Finanzierung der nächsten Phase widerstehen könnte!

Nach oben

Finanzierungs-Ablauf

Wir haben lange darüber diskutiert, wie wir das Crowdfunding am Besten abwickeln können und haben uns schlussendlich dazu entschlossen, keine der kommerziellen Plattformen zu benutzen.

Als gemeinnützige Vereinigung zu firmieren bringt auch einige Einschränkungen mit sich (z.B. können wir keine kommerziellen Produkte produzieren und verkaufen), hat auf der anderen Seite jedoch die Vorteile, dass man keine Fristen gesetzt bekommt oder man Einschränkungen bei den Geschäftsplänen hinnehmen muss. Wir können alternative Lösungen auf Grundlage von freien Spenden, sowohl in Form von einmaligen Spenden, als auch in Form von wiederkehrenden – kleineren monatlichen Spenden, anbieten.

Jede der oben genannten Phasen wird durch separate Finanzierungsrunden finanziert. Jede Phase, beziehungsweise jeder Finanzierungsschritt umfasst jeweils einen separaten Vertrag, der mit ACube eingegangen wird und jeweils angestoßen/initiiert wird, sobald das dafür erforderliche Kapitalziel erreicht wird. Sobald der Produzent das Ergebnis einer Phase liefert, werden wir zum nächsten Step übergehen und damit wieder die öffentliche Aufmerksamkeit auf die neue Kampagne und das neue Phasenziel konzentrieren.

Wir werden alle Fortschritte veröffentlichen und die Ergebnisse teilen. Natürlich beantworten wir auch all Ihre Fragen. Jeder wird jederzeit dazu in der Lage sein, die Qualität der laufenden Arbeit zu prüfen und validieren und eventuell sogar dazu in der Lage zu sein, uns dabei zu unterstützen, das endgültige Ziel zu erreichen. Wir werden die Liste der Spender und der Beträge öffentlich zugänglich machen. Natürlich liegt die Entscheidung über die Veröffentlichung Ihres Namens und Ihres Beitrages zum Projekt bei Ihnen. Bitte teilen Sie uns anhand der gewählten Einzahlungsmethode mit (siehe unten), ob Sie einer Veröffentlichung zustimmen oder nicht.

Natürlich kann uns jeder auch gerne mehrere Spenden pro Phase zukommen lassen oder sich für eine größere einmalige Spende entscheiden. Die angebotenen Lösungen lassen einem hier völlig frei Wahl, das für einen selbst passende aus der Fülle an Optionen zu wählen.

Zahlungsmethoden

Online Spende – PayPal

Drücke „Donate“ und wähle PayPal als Zahlungsmethode

Sie können wählen zwischen einmaliger Spende, oder wiederholenden -kleineren- monatlichen Spenden.

 

Offline Spenden – Banküberweisung

Nachfolgend die Konto-Details für die Spenden via Überweisung:

Bankname: Banca Etica

Kontoinhaber: POWER PROGRESS COMMUNITY

IBAN:  IT94X0501801600000012339610

BIC SWIFT: CCRTIT2T84A

Bitte führen Sie folgendes im Verwendungszweck an (Beispiel):

“PPC notebook donation –  NAME und VORNAME”

(z.B..: “PPC notebook donation – Hans Maier”)

Der dort angeführte Name und Vorname wird in unserer Spendenliste geführt.

 

Nach erfolgter Überweisung:

Drücke „Donate“ und wähle „Offline Donation“ als Zahlungsmethode

Sie können wählen zwischen einmaliger Spende oder wiederholenden -kleineren- monatlichen Spenden.

 

Anonyme Spende

Wenn sie spenden (offline oder online), haben Sie natürlich auch die Wahlmöglichkeit, Ihre Spende anonym zu tätigen.

Nach oben

Wer sind die beteiligten Parteien hinter der Kampagne?

Power Progress Community ist eine gemeinnützige NonProfit-Organisation, welche sich aus Personen zusammensetzt, die auf freiwilliger Basis im Projekt mitwirken und von der Open Source Hardware- und Software-Bewegung inspiriert sind. Die Hauptaufgabe ist nicht einzig auf den Verkauf von Produkten fixiert. Der Beitrag zum „PowerPC Notebook“ soll hierzu als ein Beispiel dienen – hier arbeitet die Power Progress Community daran, eine potenzielle Einkaufsgruppe zu gründen und zu konsolidieren, die groß genug ist, um einen Hersteller zur Aufnahme der Produktion zu motivieren.

Die Power Progress Community wurde zum ersten Mal im Oktober 2014 angedacht, als das PowerPC GNU/Linux Notebook-Projekt startete. Über die Jahre versammelten sich in der Bewegung zahlreiche Menschen, welche leidenschaftlich für Free und Open Source Software eintreten, PowerPC und allgemein Open Hardware fördern, und natürlich nachhaltigen, ethisch und sozial verantwortungsbewussten Konsum anstreben. Alles in allem  haben wir uns dazu entschlossen, diese Vereinigung zu gründen, um einerseits die ursprüngliche Initiative zu unterstützen und andererseits gleichzeitig eventuelle zukünftige, neue Ideen und Projekte zu fördern.

Weitere Aufgaben des Vereins sind die Förderung und Verbreitung von Software (allem voran: Open Source Software) und offener Hardware (mit Fokus auf, jedoch nicht beschränkt auf PowerPC und OpenPower Architekturen) mit dem Ziel, Wissen und Fachwissen zu teilen.

ACube Systems ist ein italienisches Unternehmen, das eigene PowerPC-basierte Motherboards herstellt. Bereits in den Anfängen des Projekts sagte ACube Systems zu, unser Motherboard bauen zu wollen. Wir möchten uns bei den Leuten von ACube besonders dafür bedanken, dass wir bei diesem Projekt vollkommen auf einen offenen und transparenten Ansatz für ein reines „Open Source Hardware“-Projekt setzen können, und in weitere Folge alle technischen Details der Hardware veröffentlichen zu können.

Nach oben

FAQ

Warum eine Spendenkampagne?

Da kommerzielle Crowdfunding-Plattformen darauf abzielen, die Produktion eines Produkts zu unterstützen und darüber hinaus zum Start einer Kampagne einen funktionierenden Prototyp voraussetzten, können wir derartige Plattformen nicht nutzen. Unser Ziel ist nicht der Verkauf von Produkten, sondern Forschung und Entwicklung voranzutreiben, die später in ein Produkt einfließt. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir den dazu notwendigen Engineering-Prozess finanzieren. Als Ausweg aus diesem Dilemma haben wir den Weg der direkten Spenden gewählt, welche wir auf einer eigens hierzu geschaffenen Website öffentlich dokumentieren.

Das Entwerfen eines PowerPC-Notebooks ist natürlich eines der fixen Ziele der Power Progress Community, das Sie mit Ihrer Spende an unseren gemeinnützigen Verein direkt unterstützen. Jede Spende sollte als Spende auf freiwilliger Basis betrachtet werden, was impliziert, dass Sie kein physisches Produkt hierfür erhalten werden. Ihre Spende wird dafür verwendet werden, das gesetzte Ziel zu erreichen und die notwendige technische Dokumentation öffentlich zugänglich zu machen, damit später jedes Unternehmen ein funktionierendes Motherboard auf Basis der PowerPC-Plattform erstellen kann.

Wir haben uns keinen fixen Termin für den Start der Phase 1 vorgegeben. Stattdessen wird erst damit begonnen werden, wenn wir die erforderliche Mindestfinanzierung für die Vertragsunterzeichnung mit ACube Systems erreicht haben. ACube wird mit Forschung und Design starten, sobald der Vertrag unterzeichnet ist. Unseren Umfrageergebnissen nach zu urteilen, sind bisher rund hundert Menschen bereit, Phase 1 so schnell wie möglich zu finanzieren. Wir sind somit sehr zuversichtlich, baldest starten zu können.

Nach oben

Wie sieht das Worst-Case-Szenario aus?

Sollte der schlimmste anzunehmende Fall wider erwarten doch eintreten, werden wir uns mit allen Spendern in Verbindung setzen und darüber abstimmen lassen, wie man die gesammelten Mittel einsetzt (mit der Einschränkung, dass sich das neue Ziel mit der Vereinsmission im Einklang befinden muss).

Da die Aufgabe der Organisation durch seine Mitglieder bestimmt und beschlossen wird, möchte ein potentieller Spender eventuell auch der Power Progress Community beitreten, indem er den jährlichen Mitgliedsbeitrag bezahlt (http://www.powerprogress.org/en/membership/).

Nach oben

Spenden basieren auf freiwilliger Basis und nicht rückzahlbar

Die Power Progress Community ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Italien. Das italienische Gesetz erlaubt es, freiwillige und nicht rückzahlbare Spenden zu sammeln, um die Missionen und Projekte des Vereins zu verfolgen, ohne hierfür Waren oder Produkte als Gegenwert liefern zu müssen.

Nach oben

Einschränkungen für eine Non-Profit Organisation in Italien

Eine Organization wie die unsere hat folgende Auflagen zu berücksichtigen:

  1. Eine Non-Profit Vereinigung darf keine kommerziellen Produkte vertreiben;
  2. Die Organisation darf sich durch Spenden finanzieren, aber darf diese nicht rückerstatten;
  3. Der Verein muss sich mit seinem Auftrag identifizieren und muss diesen verfolgen; ihm ist erlaubt, um Spenden zur Erreichung zu bitten;

Was wir also darauf basierend umsetzten müssen, um unser Projekt starten zu können:

  1. Die Organisation setzt sich ein Ziel, das es zu erreichen gilt und zu dessen Erreichung wir um Spenden bitten dürfen, aber diese Spenden dürfen wir nicht zurückzahlen (keine Rückabwicklung erlaubt).
  2. Die Spenden müssen auf dem Grundprinzip der Freiwilligkeit basieren, was einschließt, daß niemand dafür ein physisches Produkt erhalten wird.
  3. Das italienische Recht erlaubt einer Organisation die Finanzierung von Forschung und Entwicklung eines Projektes oder einer Aufgabe.

Nach oben

Was passiert, falls die Kampagne scheitert?

Wie wir weiter oben bereits dargelegt haben, können wir die Spenden nicht rückerstatten. Aus diesem Grund wird, falls das gesammelte Geld nicht ausreicht zur Finanzierung der Forschung, es für ein anderes Ziel im Sinne der Mission unserer Organisation verwendet.

Kommt der gesamte gespendete Betrag in voller Höhe der Forschung zugute?

Jede Zahlungsplattform, welche zur Verfügung steht, ob nun PayPal oder Banktransfer, erheben eine Gebühr für jede Spende. Bei Paypal liegen die Sätze als Non-Profit Organisation innerhalb der EU bei 1,8% + 0,35 Euro, außerhalb der EU bei 2,8% + 0,35 Euro (aus manchen Ländern sind uns Gebühren von bis zu 4% bekannt). Für den Fall, dass Sie Banküberweisungen von außerhalb der EU tätigen, sind die Gebühren teilweise hoch (6 Euro).

Was passiert, falls das Ziel der Kampagne übertroffen wird?

Falls die Mittel das gesteckte Finanzierungsziel übersteigen, kommt das überschüssige Geld der nächsten Phase zugute.

Nach oben

Kommentar verfassen