PowerPC Notebook: Neue Spezifikationen und Entwicklungs-Stand

Hardware: Neue Spezifikationen und Entwicklungs-Stand

Der Hersteller geht einen Schritt vorwärts und definiert die Notebook-Spezifikationen. So ereichen wir Schritt für Schritt den nächsten Meilenstein.

Deshalb ist es an der Zeit, die Spezifikationen der Prozessor-Familie, welche in unserem Notebook zum Einsatz kommt, zu veröffentlichen. Zur Anwendung kommt ein Freescale Prozessor, welcher auf der e6500 64-bit Power Architecture® Core Technology basiert. Die gewählte Architektur beinhaltet die Altivec Technologie mit 16 GFLOPS pro Kern.

e6500 CPU-Kern

e6500 CPU-Kern

Die Entscheidung fiel in diese Richtung, weil der Hersteller einen neuen Partner gefunden hat, der ebenfalls an dieser Architektur interessiert ist. Dank des Zusammenschlusses mit diesem neuen Partner ergeben sich nun neue Möglichkeiten, den Preis für unser Notebook weiter zu senken. Das sind großartige Nachrichten.

Die e6500 Prozessor-Familie wird bereits von diversen GNU/Linux, QNX und anderen Betriebssystemen unterstützt. So kann gleichzeitig die User-Basis für das Notebook vergrössert werden, was uns weitere Kostensenkungen ermöglicht.

Die Wahl dieser Prozessor-Familie gibt uns diverse interessante Möglichkeiten, wie zum Beispiel gezieltes Energie-Management, in die Hand. Dies ist Essentiell für ein Notebook. Wir werden alle 4 Kerne ansprechen können (8 virtuelle Kerne dank Dual-Threading Technik) und die Altivec Instructions, was uns hohe Performance für Multimedia-Anwendungen garantiert.

Das Notebook wird 2 Bänke für DDR3L RAM (low power) besitzen.

Das Notebook wird sowohl USB2, als auch USB3 Ports besitzen.

freescale e6500 Entwickler-Kit

freescale e6500 Entwickler-Kit

Software: Debian 64 bit und Freescale Support

Freescale unterstützt uns mit der Zurverfügungstellung eines e6500 Entwickler-Boards. Somit können wir mit ersten Tests von Debian PowerPC 64bit auf genau dieser Prozessor-Familie starten.

Konstantinos bereitet gerade ein Debian PowerPC 64bit Installations-Image (ppc64) vor. Im Prinzip besitzt der Debian-Installer die Möglichkeiten zur Erweiterung um neue Architekturen. PowerPC (32-bit) und ppc64el Configs sind im Debian-Installer bereits vorhanden, so mussten wir den vorhanden PowerPC-Installer nur kopieren und haben zur Unterstützung von ppc64el lediglich ein paar Änderungen eingepflegt, um ihn auf die korrekte Architektur (ppc64) abzustimmen. Endianness- und Plattform-Information wird vom Debian-Installer ebenso unterstützt.

Sobald das Debian Powerpc 64bit Installations-Image fertig ist, beginnen wir mit den Tests auf dem Freescale e6500 Prozessor. Nach Abschluß werden wir das Image verteilen, damit es jeder downloaden und auf seiner 64 bit PowerPC-Maschine testen kann.

Website-Übersetzung

Die polnische Übersetzung ist nun dank Adam komplett und online. In Bälde werden wir die anderen bereits vorhanden Lokalisierungen vervollständigen und veröffentlichen.

Meetings zu organisieren

Im Juni werden wir Meetings mit allen uns unterstützenden Personen abhalten. Wenn Du teilnehmen möchtest, musst Du Dich zuvor für unseren Newsletter eintragen. Nimm teil an dieser fantastischen Reise und erweitere Deine eigenen Fähigkeiten!

Trag Dich ein für den Newsletter:

Mehr Information zum Newsletter.

Kommentar verfassen