Lasst uns das GNU/Linux PowerPC Notebook Projekt erweitern!

Am Sonntag, dem 14 März, hat Roberto das GNU/Linux PowerPC Notebook Projekt auf der “Fa’ la cosa giusta!” allen vorgestellt. Die nationale Messe für bewussten Konsum und nachhaltigen Lebensstil – zwölfter Jahrgang – fand in Italien, Milan, an den Tagen 13-14-15 im März 2015 statt– weiterführende Infos zur “Fa’ la cosa giusta!”

Fa' La Cosa Giusta - GNU/Linux PowerPC Notebook presentation

Fa La Cosa Giusta – Die nationale Messe für bewussten Konsum und nachhaltigen Lebensstil – Stand “Computer-Solidaritäts-Vereinigung” (Informatica Solidale)

Roberto versuchte unter anderem, Freiwillige für unser Projekt zu gewinnen und informierte die breite Computer- und FOSS-Community über die Existenz des Projekts.

Als Roberto am kleinen Stand ankam, waren da in aller Frühe bereits Leute, die nach ihm suchten ( Roberto hat vorab ein paar andere “Solidaritäts-basierende Einkaufsgemeinschaften“ informiert) – Dies gelang Roberto unter anderem dank seines Blogs deliriotecnologico .

Roberto hat viele Leute auf der Messe einfach kurz angehalten und gefragt: “Verwendest du freie Software? Verwendest du Linux? Verwendest du Ubuntu?” wenn sie eine der Fragen bejaten, hat Roberto begonnnen, über das Projekt zu berichten.

Roberto hat viele Leut eingeladen, den Newsletter zu abonieren und uns zu unterstützen. Er hat viele interessierte Menschen gefunden und elf von ihnen haben sich noch gleich vor Ort für die Unterstützung unseres Projekts eingetragen. Darüber hinaus hat er mit den Freunden aus der “Joomla Lombardia” und der “Informatica Solidale” Association eine Weiterführung der Zusammenarbeit vereinbart, um das Projekt noch mehr voranzutreiben. Roberto war sehr dankbar über das großartige Feedback, das Interesse und die Zusammenarbeits-Bekundungen, die er von den Leuten vor Ort erhielt. – wären mehr Tage Zeit gewesen, hätten sich noch mehr für das Proojekt begeistern lassen – Es gibt viel mehr Menschen mit möglichem Interesse am Projekt, als Möglichkeiten, sie alle zu erreichen. :D

Auf der Messe gab es auch einige an Nachhaltigkeit orientierte Hersteller, Fablabs und Tech-Projekte. Roberto hat mit ihnen gesprochen, um unser Projekt eventuell in deren Fablabs/Tech-Groups präsentieren zu können. Und mit manchen von ihnen ist Roberto übereingekommen, das Projekt “GNU/Linux PowerPC Notebook Projekt” und deren solidarische Einkaufsgemeinschaft bald einmal vorstellen zu dürfen.

Roberto schlägt vor, überall öffentliche Initiativen zu organisieren/starten, welche der Schaffung einer größeren solidarischen Einkaufsgemeinschaft dienen und die Bekanntheit des Projekts fördern. In weiterer Folge, um später einen innovativen Hardware-Produzenten und Designer bezahlen zu können (auf Kommissions-Basis), um unser GNU/Linux PowerPC Notebook bauen lassen zu können. Also lasst uns das GNU/Linux PowerPC Notebook Project vorantreiben.

Roberto möchte sich auf diesem Weg auch bei all denen bedanken, die bereits wertvolle Projektarbeit geleistet haben und leisten. Leute wie zum Beispiel Peter Czanik, der auch bereits mit vielen Menschen über das Projekt auf der FOSDEM 2015 gesprochen hat (siehe auch der Bericht im Forum). Oder Vorstellungen auf der DevConf.cz  oder in anderen Blogs. Ein Dank an alle, die das Projekt unterstützen.

Wir haben ein neues Board eröffnet – Public physical Presentation – . Im Forum kann jeder Informationen über Events, welche für die Vorstellung des GNU/Linux PowerPC Notebook Projekt’s geeignet sind, bekannt machen.

Unser GNU/Linux PowerPC Notebook Maskottchen wird angetrieben mit “Ubuntu Cola”

Unser GNU/Linux PowerPC Notebook Maskottchen wird angetrieben mit “Ubuntu Cola”

Roberto hat ein Foto des Notebook’s ,gebaut aus Legosteinen (angefertigt von seinem Sohn), gemacht. Es ist ein Maskottchen, das Roberto bei der Hand hat, um Kinder dafür zu begeistern, ihre Eltern zum zuhören zu bewegen :D Das  Fairtrade “Ubuntu Cola” ergänzte sich perfekt mit dem Maskottchen :D

Kommentar verfassen